So wählen Sie richtig - eine kleine Hilfestellung

Das Wahlrecht – große Vielfalt an Möglichkeiten

Sie als Wählerin oder Wähler haben verschiedene Möglichkeiten Ihren Stimmzettel auszufüllen – mehr oder weniger einfach, mehr oder weniger spezialisiert

Das Prinzip
Prinzipiell müssen Sie kennzeichnen, wen sie wählen möchten, sei es durch ein Kreuz oder eine Zahl (siehe Abschnitt Kumulieren). Insgesamt dürfen jedoch nicht mehr Bewerberinnen und Bewerber gekennzeichnet (gewählt) werden als es Sitze im Rat gibt. So ist die „Obergrenze“ bei der Wahl zum Ortschaftsrat Ailingen 12 und beim Gemeinderat Friedrichshafen 40 Bewerberinnen und Bewerber.
Ausnahme von diesem Prinzip des Kennzeichnens ist der unverändert abgegebene Stimmzettel. 

Ganz einfach – die unveränderte Liste
Der einfachste Fall der Wahl ist es, den einzelnen Stimmzettel der Partei oder Vereinigung unverändert abzutrennen und in den Wahlumschlag zu stecken. Dann erhalten alle Kandidierenden auf diesem Stimmzettel eine Stimme.
Man kann auch ein Kreuz ganz oben neben dem Namen des Stimmzettels machen. Das hat den gleichen Effekt. 

Konkrete Personen wählen - kumulieren und panaschieren:

Kumulieren
Wollen Sie als Wählerin oder Wähler bestimmte Kandidatinnen und Kandidaten besonders unterstützen, können Sie einzelnen Kandidierenden bis zu drei Stimmen geben. In diesem Falle nehmen Sie den entsprechenden Stimmzettel und schreiben neben den Namen der Person, die Sie wählen möchten, die Anzahl der Stimmen, die Sie ihr geben wollen - von 1 bis 3.
Insgesamt darf die Zahl Ihrer vergebenen Stimmen die auf dem Stimmzettel angegebene jeweilige „Obergrenze“ nicht überschreiten.
Wichtig: kumulierte Stimmen sind sorgfältig zu addieren, damit nicht durch die Vergabe zu vieler Stimmen der Stimmzettel insgesamt ungültig wird oder Stimmen verloren gehen. 

Panaschieren
Möchten Sie Bewerberinnen und Bewerbern von verschiedenen Stimmzetteln mit Ihren Stimmen unterstützen, können Sie deren Namen unten auf einen der Stimmzetteln schreiben und mit der entsprechenden Zahl an Stimmen (von 1 bis 3) kennzeichnen, die sie oder er bekommen soll.
Sie haben auch die Möglichkeit auf den verschiedenen Stimmzetteln neben den Namen der Personen, die Sie wählen möchten, die Anzahl der Stimmen, die Sie ihr geben wollen, zu schreiben und die verschiedenen Stimmzetteln in den Wahlumschlag zu stecken.
Wichtig: um gültig zu wählen, darf auch hier insgesamt nicht die auf dem Stimmzettel angegebene Höchststimmenzahl („Obergrenze“) überschritten werden.


Wir hoffen, dass wir Ihnen die auf den ersten Blick sicherlich nicht einfache Form der Kommunalwahl mit unseren Erläuterungen ein wenig einfacher gemacht haben und würden uns freuen, wenn Sie uns mit Ihren Stimmenunterstützen. Am besten mit dem unverändert abgegebenen Stimmzettel der SPD - Sozialdemokratische Partei Deutschlands - sowohl bei der Wahl zum Ortschaftsrat Ailingen, als auch bei der Wahl zum Gemeinderat Friedrichshafen und zum Kreistag des Landkreises Bodenseekreis.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

23.07.2020 Kreisvorstandssitzung

24.07.2020 - 24.07.2020 Kreisdelegiertenkonferenz

21.09.2020 Kreisvorstandssitzung

Alle Termine