SPD Ailingen setzt sich für Verkehrsberuhigung in Ailingen ein

Veröffentlicht am 04.06.2015 in Kommunalpolitik

Die SPD-Fraktion stellt einen Antrag zur Verkehrsberuhigung der Ailinger Ortsmitte durch Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h.

In der Sitzung des Ortschaftsrates vom 15. April 2015 erläuterte Ortschaftsrat Heinz Tautkus für die Fraktion den Antrag.
In Ailingen habe der Verdrängungsverkehr stark zugenommen. Nach den vorliegenden aktuellen Messungen fahren am Tag bis zu 14.800 Fahrzeuge durch die Ortsmitte. In erster Linie als Ost-West-Verkehr auf der Hirschlatter- und der Ittenhauserstraße sowie vom Kreisel stadteinwärts auf der Bodenseestraße.

Es gehe neben dem Lärm auch um die Themen Verkehrssicherheit, wie aber auch um die Geschäfte in der Ortsmitte und den Tourismus.

Deshalb erscheint die Verkehrsberuhigung in der Zone von der Höhe des Parkplatzes des Gasthofs Gerbe bis zur Höhe nach dem Seniorenheim und von der Höhe des Cafe Walter bis zur Höhe des geplanten Nahversorgungszentrum (ehemals Autohaus Bucher) gerechtfertig. Gerade auch im Hinblick auf die neu zu schaffenden Einkaufsmöglichkeiten in der Bodenseestraße am Kreisel und des geplanten neuen Nachversorgers etwas weiter südlich.

Mit den Erfahrungen der Ailinger Ortsmitte sollen aber nicht nur das Ailinger Verkehrsthema angegangen werden, sondern auch die problematischen Bereiche in Berg und Unterraderach untersucht werden.

Der Ortschaftsrat nahm den SPD-Antrag ausnahmslos zustimmend zur Kenntnis.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

26.01.2019, 15:00 Uhr - 18:30 Uhr Kreisdelegiertenkonferenz SPD Bodenseekreis mit Neuwahlen zum Kreisvorstand
Kreisdelegiertenkonferenz der SPD Bodenseekreis mit Neuwahl des Kreisvorstandes …

Alle Termine